Es ist vorest vorbei mit den eisigen Temperaturen der vergangenen Tage und Wochen. Die Temperaturen sollen insbesondere tagsüber deutlich steigen und am Wochenende sogar fast die 10°C Marke erreichen.

Die Eisdecke der im ganzen Stadtgebiet zugefrohrenen Seen wird dadurch immer dünner und verschwindet schließlich ganz. Dies gilt natürlich auch für den Fühlinger See, direkt vor unserer Haustür.

Fuehlinger See vereist

Es steigt die ohnehin schon hohe Gefahr, in das Eis einzubrechen. Die Feuerwehr Köln (inkl. der Löschgruppe Fühlingen) wurde in den vergangenen Tagen bereits mehrfach alarmiert, weil in das Eis eingebrochene Personen gemeldet wurden.

Bringen Sie sich nicht unnötig in Gefahr und betreten Sie die Eisflächen nicht. Es ist nicht möglich, die Tragfähigkeit der Eisdecke einzuschätzen. Wählen Sie im Ernstfall schnellstmöglich den Notruf: 112

Schnell hier anmelden, um die Kommentare zu sehen oder selber mitzudiskutieren.

Anmelden 

Der Fühlingen-Newsletter

Kommende Termine

Seite teilen

Wer ist online

Aktuell sind 177 Gäste und keine Mitglieder online