1988 wurde Matthias Weber zum stellvertretenden Löschgruppenführer ernannt. 1998 übernahm er dann die Leitungsfunktion für gut 15 Jahre.

Mit ihrem Einsatz und ehrenamtlichen Engagement im sozialen Umfeld wie auch im Sportverein und Bürgerverein trägt sie dafür Sorge, dass die menschliche Gemeinschaft nicht an Halt verliert.

Es ist das Mitgefühl für andere und es ist die Bereitschaft uneigennützig zu helfen. Klaus Schieffer bringt all das mit.

Maria Küppers hat sich jahrzehntelang stark für unsere Gesellschaft in Kirche, Verein und auch privat engagiert.

Ohne Menschen wie Adalbert Fischer, die sich sozial engagieren, kann ein Gemeinwesen wie unsere Stadt oder unser Dorf nicht existieren. Immer wieder aufs Neue bewies er, was ein Einzelner für die Gemeinschaft zu leisten vermag.

Josef Abel

Josef Abel hat die Geschicke des Fühlinger Fußballvereins über 30 Jahre hinweg von 1939 bis 1970, in den Anfangsjahren oft als Einzelkämpfer, maßgeblich bestimmt.

Karl-Heinz Ratajek

Als der Fühlinger Sportverein um 1970/71 herum nach 40 Jahren Fußballsport Lust auf Veränderung bekam, wurde Karl-Heinz Ratajek 1975 Mitglied im SV Fühlingen.

Heinz-Bert Esser wurde Anfang der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts im kirchlichen Bereich, wie auch im Fühlinger Vereinsleben ehrenamtlich tätig und ist dies bis auf den heutigen Tag geblieben.

Heinrich Schieffer

Heinrich und Anna Schieffer lebten als Landwirte auf dem Röttenhof in Feldkassel, der 1969 dem Gewerbegebiet Feldkassel weichen musste. 

Der Fühlingen-Newsletter

Seite teilen

Kommende Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Wer ist online

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online