Am 26.01.19 trafen sich Verena Sontag und Hans-Josef Weihrauch als Vertreter des Wir Fühlinger e.V. mit Pastor Wolff, um die weitere Nutzung des Pfarrheims zu besprechen.

Im Stadtteilgespräch, das im Feburar 2018 stattgefunden hat, wurde deutlich, dass sich viele Fühlinger ein größeres Angebot an Tagesbetreuungen für Kinder wünschen. Besonders im Hinblick auf den vermehrten Zuzug von jungen Familien und des Baus der Unterkunft für Flüchtlinge, scheint das aktuelle Angebot nicht auszureichen. 

Die Problematik einer KiTa-Erweiterung besteht allerdings darin, dass die Kirchengemeinde an die Vorgaben des Erzbistums Köln gebunden ist. Demnach steht der gesamten Kirchengemeinde gemäß des Programms "Zukunft Heute" nur eine bestimmte Anzahl an KiTa-Gruppen zu. Pastor Wolf wirkt in einem Arbeitskreis von Pfarrern des Stadtdekanats Köln mit, der eine Verständigung des Erzbistums mit der Stadt Köln über die Finanzierung zusätzlicher Gruppen erreichen möchte. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten möchte die Kirchengemeinde allerdings auch schon jetzt etwas zu einer Entlastung der Situation beitragen. 

Kirchenvorstand beschließt demnach den Umbau des derzeitigen Pfarrheims in eine Kindertageseinrichtung für U3 Betreuung für die nächsten zehn Jahre

Beginn soll das kommende KiTa-Jahr 2019/2020 sein. Die Bücherei bleibt darüber hinaus erhalten. 

Dennoch ist zu beachten, dass das dreiteilige Genehmigungsverfahren gerade erst begonnen hat. Außerdem weist Pastof Wolff ausdrücklich darauf hin, dass die KiTa St. Marien im Verbund mit der KiTa St. Pankratius in Worringen als Einrichtung der katholischen Kirchengemeinde neben Familien aus Fühlingen auch für Kinder der umliegenden Kirchorte zur Verfügung steht. Darüber hinaus ist ein festgelegtes Kontingent für nicht-katholische Kinder vorzuhalten.

Was bedeutet das für die Seniorengruppen und Vereine, die das Pfarrheim regelmäßig nutzen?

Diese können einerseits auf die kirchlichen Räumlichkeiten in den Nachbarorten Blumenberg, Rheinkassel und Worringen ausweichen. Dafür könnte ggf. ein Shuttel-Bus durch die Kirchengemeinde St. Pankratius organisiert werden. Darüber hinaus wird der Bürgerverein auch noch einmal das Gespärch mit dem Schützenverein suchen, um zu klären, inwieweit das Schützenheim mitgenutzt werden könnte. Hierfür müsste dann ggf. auch ein Treppenlift für körperlich eingeschränkte Besucher montiert werden. Ebenso werden Gespräche mit der KiTa-Leitung geführt werden, ob die Raumlichkeiten evtl. außerhalb der KiTa-Öffnungszeiten für die Vereine zur Verfüfung stehen könnten. 

Darüber hinaus wird es ggf. zusätzliche Angebote in den KiTa-Räumlichkeiten über das Familienzentrum NRW geben können. Pastor Wolff bietet an, verschiedene andere Räumlichkeiten der Kirchengemeinde für größere Veranstaltungen zu nutzen. Diese Vorhaben müssen allerdings erst mit der KiTa- und der Verwaltungsleitung abgestimmt werden. 

Zur Information: Die Kirchengemeinde hat eine Fachstelle am katholischen Familienzentrum eingerichtet, die auf vier Jahre befristet ist. Zum einen wird das mit Bundesmitteln finanzierte Programm „KiTa-Einstieg - Brücken bauen in frühe Bildung“ abgedeckt. Zum anderen leistet die Fachkraft Unterstützung im Bereich der Flüchtlingssituation

Dennoch werden weiterhin Räumlichkeiten in Fühlingen fehlen um größere Veranstaltungen wie bspw. die Jahreshauptversammlung des Wir Fühlinger e.V. stattfinden zu lassen.

Die Kirchengemeinde St. Pankratius und der Wir Fühlinger e.V. werden gemeinsam auf das Sozialdezernat der Stadt Köln zugehen, um Verantwortlichkeiten der Stadt auszuarbeiten. 

Neue Informationen zum weiteren Vorgehen wird der Wir Fühlinger e.V. selbstverständlich regelmäßig kommnunizieren. 


Der Fühlingen-Newsletter

Kommende Termine

24 Apr
Offenes Schützenheim
24. April 2019 18:00 - 21:00
1 Mai
Tag der offenen Tür bei Blumen Uhl
01. Mai 2019 9:00 - 16:00
19 Mai
Fühlinger Garagentrödel
19. Mai 2019 14:00 - 17:00
22 Mai
Offenes Schützenheim
22. Mai 2019 18:00 - 21:00

Wer ist online

Aktuell sind 327 Gäste und keine Mitglieder online

News-Archiv