Mit Blick auf das für Februar bzw. März 2018 geplante Stadteilgespräch mit den zuständigen Fachbereichen der Stadt Köln, haben wir am 02.11.2017 im Rahmen unseres 3. Dorftreffs, gemeinsam mit Fühlinger Bürger/innen Themen erarbeitet, die wir der Stadt eingereicht haben.

 

Fehlende Kindergartenplätze für Fühlinger Kinder

Aktuelle Situation

  • Katholische Kindertagesstätte St. Marien in Fühlingen (60 Plätze, aktuelle Belegung >100%)
  • KiTa Regenbogen e.V. in Langel (85 Plätze, aktuelle Belegung >100%)
  • Weitere Kindergärten sind in Chorweiler, Blumenberg und Worringen vorhanden, Auslastung allerdings nicht bekannt

Problem

Bei der Wahl einer Kinderbetreuung außerhalb des Ortes Fühlingen ist man auf den ÖPNV bzw. einen eigenen PKW oder ein Fahrrad angewiesen. Die Anzahl der in Fühlingen zur Verfügung stehenden Betreuungsplätze reicht nicht aus. Der nächste Jahrgang ist in Fühlingen und in Langel bereits zu 100% belegt.

Unsere Diskusionsgrundlage

Ausbau der Betreuungskapazitäten vor Ort.
Ausbau des ÖPNVs, z.B. Verbindung der Rheindörfer

 

Erreichbarkeit der Schulen

Aktuelle Situation

  • Grundschule
  • Weiterführende Schulen

Probleme

Bei der Wahl einer Schule sind die Fühlinger auf Schulen außerhalb des Ortes, z.B. in Worringen, Seeberg, Rheinkassel, Merkenich oder Volkhoven, angewiesen. Dies hat eine direkte Abhängigkeit vom ÖPNV zufolge bzw. Eltern bringen ihre Kinder mit dem eigenem PKW zur Schule, da manche Schulen über die ÖPNV nur nach mehrmaligem Umsteigen zu erreichen sind, oder Kinder benutzen ihr Fahrrad. Nur die Grundschule in Seeberg verfügt über einen Schulbus. Ferner ist die Schule in Seeberg nahezu ausgelastet, ebenso die Grundschule in Worringen.

Unsere Forderung

Schulbus auch zur Grundschule Spoerkelhof in Rheinkassel.

 

Sportverein, Freizeitaktivitäten / Integration durch Sport

Aktuelle Situation

Der Sportverein in Fühlingen ist an seiner Kapazitätsgrenze angelangt.

Fühlinger Jugendliche haben neben dem Sportverein keine weitere Möglichkeit sich sportlich zu betätigen.

Probleme

Es fehlen qualifizierte Trainer für die weitere Aufnahme von zu integrierenden Kindern, eine Erweiterung der Sportanlage wäre wünschenswert.

Ein seit Jahren gewünschter "Bolzplatz" existiert nicht.

Unsere Gesprächsgrundlage

Erweiterung der Anlagen des Sportvereins in Fühlingen, akquirieren von ehrenamtlichen Trainerkapazitäten.

Bau eines vom Sportverein unabhängigen „Bolzplatzes“ auf dem z.B. Basketball gespielt oder Skateboard gefahren werden kann.
Konkretes Projekt der AG Kinder & Jugend von „Wir Fühlinger e.V.“:
Suche nach einem geeigneten Grundstück, Planung und Realisierung eines Bolzplatzes.

 

Begegnungszentrum in den Räumen des Pfarrheims

Aktuelle Situation

In Fühlingen haben wir nach dem Schließen der letzten Dorfgastwirtschaft keine Möglichkeit des Zusammentreffens.

Lediglich mit beschränkten Möglichkeiten kann das Pfarrheim genutzt werden.

Unser Lösungsvorschlag

Finanzielle Beteiligung der Stadt an den Betriebskosten die bei der Nutzung des Pfarrheimes St Marien entstehen, und entsprechende Genehmigungen damit das Pfarrheim als Begenungszentrumzentrum genutzt werden kann, inklusive eines öffentlichen Hotspots (zur Einwahl ins Internet)

 

Ausbau/Optimierung ÖPNV

Aktuelle Situation

  • Haltestellensituation in Fühlingen

Es gibt vier Haltestellen pro Fahrtrichtung in Fühlingen. Die Sinnhaftigkeit der Haltestelle „Haus Fühlingen“ wird berechtigterweise in Frage gestellt. Eine bedarfsgerechte Verteilung über den Ort wäre wünschenswert.

  • Nur eine von den insges. acht Haltestellen verfügt über eine Unterstellmöglichkeit für die wartenden Fahrgäste. Die anderen sieben verfügen über keine Unterstellmöglichkeit.
  • Keine bzw. bedingt behindertengerechte Haltestellenkonfiguration
  • Keine direkte Verbindung der Rheindörfer Langel, Rheinkassel, Merkenich, Fühlingen und das Gewerbegebiet Feldkassel/Langel

Unsere Diskussionsgrundlage

Bedarfsgerechte Verteilung der Haltestellen innerhalb der Ortschaft.

Aufrüstung der Haltestellen in Bezug auf Unterstellmöglichkeiten und für Menschen mit eingeschränkter Mobilität (ältere Menschen, junge Familien mit Kindern und behinderte Menschen).

Eine direkte Busverbindung der Rheindörfer Merkenich, Langel, Rheinkassel und das Gewerbegebiet.

 

Lebensmittel Nahversorger in Fühlingen

Aktuelle Situation

Fühlinger Bürger müssen sich mit den Grundnahrungsmitteln in den umliegenden Stadtteilen versorgen. Zurzeit verfügt der Ort über einen Bäcker, eine Metzgerei und ein Kiosk.

Probleme

Zum Einkaufen der Grundnahrungsmittel ist man auf den eigenen PKW, den ÖPNV oder Nachbarschaftshilfen angewiesen, hier insbesondere ältere, alleinstehende Menschen ohne PKW.

Unsere Gesprächsgrundlage

Die Stadt sollte Voraussetzungen schaffen, damit sich ein Lebensmittelversorger in der Ortschaft ansiedeln kann. Innovative Lösungsansätze wären denkbar, wie zum Beispiel ein kleineres Lebensmittelgeschäft in Kombination mit Home-Lieferservices und Servicepoint zur Bestellung im Internet.

 

Schaffung von Wohnraum in Fühlingen

Aktuelle Situation:

Junge Familien, die sich dazu entschlossen haben in Fühlingen wohnen zu wollen, finden keine geeigneten Wohnungen, gleiches gilt für ältere Menschen die eine kleinere Wohnung suchen. Dies wird auch für zukünftige integrierte Flüchtlings-familien gelten.

 

Fehlender Bankautomat

Aktuelle Situation

Insbesondere ältere Menschen (Rentner ohne eigenen PKW) haben keine Möglichkeit im Ort Bargeld zu besorgen.

Unser Vorschlag

Installation eines Bankautomaten, damit zumindest Bargeld abgehoben werden kann.

 

Erweiterung der CarSharing-Angebote bis in die Vororte

 

Diese Themen bzw. Ausgangssituationen empfinden wir schon heute als äußerst besorgniserregend und zum Teil bereits als nicht hinnehmbar. Sollte Fühlingen weiter wachsen, wie zum Beispiel durch die Ansiedlung von Flüchtlingen durch die geplante Flüchtlingsunterkunft oder durch Schaffung von neuem Wohnraum, werden sich diese Zustände weiter verschlechtern.

Liebe Fühlinger Bürgerinnen und Bürger,

beteiligt Euch weiterhin konstruktiv an der Vorbereitung des geplanten Stadtteilgesprächs. Weitere Themen könnt Ihr gerne an uns herantragen.

 

Schreibt an oder an Norbert Radke, Arenzhofstraße 38.

 

Im Rahmen dieses Stadtteilgesprächs wird dann an Themeninseln oder -tischen, die sich an Ihren Fragestellungen orientieren, ein Austausch zwischen Fühlinger Bürger/innen und Fachkolleg/innen der betreffenden Ämter stattfinden.

 

Der Fühlingen-Newsletter

Seite teilen

Kommende Termine

18 Sep
Vernetzungstreffen ehrenamtliche Geflüchtetenarbeit
Datum 18. September 2019 19:00 - 22:00
22 Sep
Bürger- und Erntedankfest
Datum 22. September 2019 11:00 - 17:00
25 Sep
Offenes Schützenheim
Datum 25. September 2019 18:00 - 21:00
25 Sep
Dorfnetz - Kommunikation und Marketing
Datum 25. September 2019 20:30 - 21:30
1 Okt
23 Okt
Offenes Schützenheim
Datum 23. Oktober 2019 18:00 - 21:00

Wer ist online

Aktuell sind 132 Gäste und keine Mitglieder online

News-Archiv