Nach ca. 400 Jahren Römern setzte ab 355 n.Chr. die fränkische Landnahme ein. Der römische Stadthalter Ägidius in Köln konnte sich gegen die Franken noch bis ins Jahr 456 halten.

Danach aber wurden die römischen Bollwerke nach und nach erobert.

thumb Franken Expansion bis 6JhdtKarte der fränkischen Expansion (Klicken zum Vergrössern)

Die Eroberer waren ein Krieger und Bauernvolk, das sich lieber auf dem Lande ansiedelte als in den Städten. Die römischen Prunkbauten in Köln verkamen langsam aber sicher. Um so mehr entstanden fränkische Sied -lungen im waldfreien Land. Die Ortsnamen mit den Endungen -ingen,     -heim und -dorf deuten auf Gründungen aus der fränkischen Zeit hin.

Wir können annehmen, dass auch die römischen Gebäude in Fühlingen und Feldkassel im Laufe der Zeit, bedingt durch den Einfall der Franken und die Abwanderung der Romanen, verfielen. Eine Wiederbegründung unseres Ortes als Gemeinwesen kann man in der fränkischen Ära vermuten. Beweisbar ist diese Vermutung nicht, da Funde und Belege aus dieser Zeit nicht bekannt sind. Die weitere Geschichte unseres Dorfes bleibt für lange Jahrhunderte im Dunkeln.


Der Fühlingen-Newsletter

Kommende Termine

Seite teilen

Wer ist online

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online